Aktuelles

Neue konventionelle Drehmaschine für unseren Werkzeugbau und die Lehrlingsausbildung

Konventionelle Drehmaschine aus dem Hause Wagner

Gedreht wird bei Ilmberger heute natürlich auf dem neusten technischen Stand mit CNC-Drehmaschinen. Aber für die Ausbildung unserer Azubis ist es trotzdem immer noch notwendig, das konventionelle Drehen von Grund auf zu erlernen. Erst dadurch bekommt man das Gefühl für Werkstoff, Maschine und Werkzeuge. Schnittdaten, Vorschübe, Zustellung, unterschiedliche Werkstoffzähigkeiten und das optimale Kombinieren all dieser Parameter und Einstellmöglichkeiten macht einen guten Dreher aus. Gerade dann, wenn er später ausschließlich an CNC-Maschinen arbeiten wird. Dafür wurde eine neue WDR 55 aus dem Hause Wagner Maschinen angeschafft und im Juni 2018 in Betrieb genommen. Wir wünschen den Azubis viel Spaß und Erfolg mit Ihrer neuen Maschine!

Zusätzliches 5-Achs-Fräsbearbeitungszentrum

Unser Maschinenpark hat Zuwachs bekommen. Im Bereich Fräsen/Abdachen wurde die Kapazität durch eine "Schwestermaschine" zur bereits im Einsatz befindlichen baugleichen Quaser MF400 erweitert. Die Maschine wurde Anfang Mai in Betrieb genommen. Bei der Neuen stehen 48 Werkzeugplätze im Magazin zur Verfügung.

Frauen und Technik passen nicht zusammen?

Bei unserem diesjährigen Girls´ Day am 26.04.18 konnten sich Maria Six und Johanna Kiefl bei der Ilmberger Maschinen- und Zahnradfabrik GmbH davon überzeugen, dass dies nicht der Fall ist! Mit großer Begeisterung waren die beiden Mädels bei der Sache. Nach einem ausführlichen Rundgang durchliefen sie die Abteilungen Qualitätskontrolle/Endkontrolle und Dreherei. Anschließend durften sie in der Instandhaltung eine selbst gelötete LED-Platine in Herz- bzw. Smiley-Form erstellen und mit nach Hause nehmen. Dann ging es weiter in unsere Härterei. Bei einem Abstecher zum Laserbeschriftungsgerät bekamen sie Gelegenheit, gemeinsam mit dem Werker, ein Teil als Andenken mit Girls´ Day, Datum und Name zu beschriften. Beim Stoßen, Spiral- und Abwälzfräsen beendeten die beiden ihren aufregenden Tag. Bei Ilmberger werden insgesamt vier Ausbildungsgänge angeboten. Für die Ausbildungsrichtung Feinwerkmechaniker, Werkstoffprüfer und Elektroniker für Betriebstechnik freuen wir uns noch über Bewerbungen für 2018. Jährlich werden bis zu 8 Lehrlinge eingestellt, Azubis mit bestandener Ausbildungsprüfung werden übernommen. Maria besucht derzeit die 5. Klasse und kann sich sehr wohl vorstellen, einen handwerklichen Beruf zu erlernen. Johanna besucht die 8. Klasse des Anton-Bruckner-Gymnasiums in Straubing und beiden Mädchen machte der Tag sichtlich Spaß.

Maria Six und Johanna Kiefl hatten einen aufregenden Tag

Auch 2018 werden wir wieder an der FMB Nord teilnehmen

Besuch Oberbürgermeister Markus Pannermayr

v.l.n.r.: Alexander Schießl (Wirtschaftsförderung), OB Markus Pannermayr, Produktionsleiter Bernd Fett, Geschäftsführerin Irene Ilmberger, Prokurist Ralf Brücklmeier, Stadtrat Alois Lermer und Daniela Bachmeier (Wirtschaftsförderung)

Im Rahmen der Unternehmensgespräche hat uns Oberbürgermeister Pannermayr besucht. Zusammen mit dem Vertreter des Stadtrats und den Mitarbeitern der Wirtschaftsförderung der Stadt Straubing wurde die Produktion besichtigt. Von der Fertigungstiefe bei Ilmberger waren die Besucher beeindruckt. Ebenso war für die Vertreter der Stadt sehr interessant, wie viele Mitarbeiter Ilmberger beschäftigt und wie viele verschiedene Berufe auch als Ausbildungsberuf angeboten werden. Von Seiten Ilmberger wurden viele Fragen zur Stadtentwicklung gestellt, so dass es für beide Seiten eine sehr informative Veranstaltung war. 

Ausbildungsmesse 2018 in Straubing

Wir präsentierten uns auf der Ausbildungsmesse 2018 in Straubing. Für unsere Ausbildungsberufe Feinwerkmechaniker, Werkstoffprüfer, Industriekauffrau und Elektroniker suchen wir auch für 2018 noch Azubis. Neben den beiden Ausbildungsleitern Frau Heß (li.) und Herrn Listl (re.) konnten sich die Besucher bei unserem Azubi Herrn Schindler aus erster Hand über die Ausbildung bei Ilmberger informieren. Über den zahlreichen Besuch haben wir uns sehr gefreut und auch gleich einige Praktika vereinbart.

Ilmberger auf der FMB Süd 2018

Nachdem die Resonanz aus unserer Teilnahme an der FMB Nord im Oktober 2017 recht positiv war, haben wir uns entschlossen auch den südlichen Ableger in Augsburg zu buchen. Die FMB in Augsburg dauert vom 07.-08.02.2018 und es sind 200 Aussteller dort vertreten. Unser erfahrenes Standpersonal Herr Rachny (l.) und Herr Heigl haben interessante Gespräche geführt und wir hoffen natürlich im Anschluss auf Anfragen von den interessierten Firmen. Wir sind überzeugt, dass sich die FMB Süd in den kommenden Jahren als Fachmesse für die Zulieferindustrie des Maschinenbaus etablieren wird.