Aktuelles

Aktuelles uns Wissenswertes rund um die Ilmberger Maschinen- und Zahnradfabrik.

Ilmberger stellt seine Ausbildungsberufe auf Jobmesse in der Berufsschule vor

Azubis auf der Kartbahn

Anlässlich des Lehrlingsausflugs nach der absolvierten Zwischenprüfung waren wir dieses Jahr auf der Kartbahn. Das Brettern über die Curbs hat allen Fahrern viel Spaß gemacht. Der Tagesschnellste wurde in harten Zweikämpfen auf der Piste ermittelt und hinterher wurden bei einer Brotzeit die Fahrleistungen der einzelnen Teilnehmer leidenschaftlich diskutiert. 

Ilmberger stiftet Trikots für G-Jugend des SV Sallach

Manfred Rohrmeier (hinten links) und Töchterchen Theresa (vordere Reihe 3. von links) mit dem neuen Ilmberger-Trikot

Für die jüngsten Fussballer des SV Sallach haben wir gerne Trikots gespendet. Unser Manfred betreut die Mannschaft seit kurzem. Zum Team gehört auch das Töchterchen Theresa. Manfred war in jüngeren Jahren selbst als Kapitän und Stütze der 1. Mannschaft des SV Sallach auf dem Platz. Bei uns ist Manfred Rohrmeier als Fertigungsbereichsleiter sehr geschätzt und damit auch eine Art Motivationstrainer. Wir wünschen den Nachwuchskickern allzeit viel Erfolg und vor allem Spaß bei Sport und Bewegung!

Ein herzliches Willkommen an unsere neuen Azubis!

v.l.n.r Tobias Listl, Simon Liewald, Polina Pitkevich, Viktoria Roppel, Manuela Heß

Hoch motiviert haben drei junge Kollegen als Azubis bei Ilmberger ihre Ausbildung begonnen. Alle haben sich vorab in einem Praktikum über die Ausbildungsinhalte informiert. Viktoria wird als Bürokauffrau von unserer Frau Manuela Heß betreut; Polina (Werkstoffprüferin) und Simon (Feinwerkmechaniker) von unserem technischen Ausbilder Herrn Tobias Listl. Alle drei sind mit viel Vorfreude und großem Engagement gestartet. Wir begrüßen unsere zukünftigen Facharbeiter sehr herzlich und wünschen Ihnen für Ihre Ausbildungszeit alles Gute und viel Spaß! 

Wir stellen auf der FMB Nord 2019 in Bad Salzuflen aus

Mit 562 Unternehmen verzeichnete die Messe im vergangenen Jahr einen Ausstellerrekord. Die Anzahl der Besucher erhöhte sich ebenfalls auf rund 6.680. Die Messe entwickelt sich also sehr positiv und auch wir konnten interessante Kontakte knüpfen. Daher sind wir gerne auch 2019 wieder dabei.

Zu Besuch bei den "Jungen Handwerkern" in der Joseph-von-Fraunhofer-Berufsschule

Ins Leben gerufen wurde das Projekt von der MINT-Region Straubing-Bogen. Unter dem Motto „Experimentieren, Ausprobieren, Entdecken" sollen Kinder und Jugendliche vom Kindergarten bis zur Berufswahl für MINT begeistert werden. Die Firma Ilmberger unterstützt als Sponsor das Projekt Metall. Hier wird unter fachkundiger Anleitung an drei Nachmittagen ein praktischer Schreibtischdiener aus Metall für Stifte oder Handy angefertigt.

Bei dem heutigen Kurs konnten die Kinder Ihre Fahrräder zur eigenhändigen Reparatur und Wartung mitbringen. Mit Hilfe eines fachkundigen Lehrers und der Unterstützung unseres Landrats Herrn Josef Laumer und Oberbürgermeister Herrn Markus Pannermayr wurde fleißig geschraubt. Die Kinder hatten sichtlich Spaß bei der Arbeit und vielleicht wurde ja bei dem einen oder anderen Teilnehmer das Interesse an einer handwerklichen Ausbildung schon geweckt.

Drehmaschine INDEX GU 1400 in Betrieb genommen

Am 24.05.2019 wurde unsere neue INDEX-Drehmaschine geliefert. Durch die verfahrbare, aber fest eingebaute Lünette und den geschleppten Reitstock ist sie optimal für die Bearbeitung langer Wellen bis 1.400 mm geeignet. Aber auch für Kleinserien und kompliziertere Drehteile ist sie ausgerichtet. Als Steuerung kommt die SIEMENS 840DSL zum Einsatz. Die Spindel hat einen Durchlass von 100 mm und der Sternrevolver hat 16 Werkzeugplätze. 

Neues 5-Achs-Fräsbearbeitungszentrum mit 60 Werkzeugplätzen und Fanuc-RoboJob-Schnittstelle

Eine weiteres Fräsbeabeitungszentrum wird am 12. Juni bei Ilmberger in Betrieb genommen. Durch die bereits installierte RoboJob-Schnittstelle ist man flexibel und kann später auch einen Beladeroboter andocken. Durch die verwendete SIEMENS-Steuerung 828D mit ShopMill und 60 Werkzeugplätze ist die Maschine sofort einsatzbereit und sehr flexibel. Mit dieser Neuanschaffung sind bereits 3 baugleiche Quaser Vertikalfräsmaschinen bei Ilmberger im Einsatz. 

Legendäre Münch Mammut als Nachbau - Ilmberger liefert Getriebekomponenten

Im Rahmen eines nicht alltäglichen Projektes hat Ilmberger seine Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt. Für Markus Pohl (www.pohl-metallbildner.de) haben wir für den Nachbau einer Münch Mammut die Getriebekomponenten geliefert. Als Basis dienten einige wenige alte Konstruktionszeichnungen und ein original Zahnradsatz. Weil der geniale Konstrukteur und Motorradbauer Friedel Münch mit dem Ergebnis nie zufrieden war, ist beinahe jedes der insgesamt gebauten rund 500 Münch-Motorräder ein Unikat. Entsprechend kompliziert gestaltet sich die Nachfertigung. Wir haben 5 Getriebesätze und Teile der Kupplung geliefert. Die Mammut erreicht unter Verwendung eines NSU Prinz 1200 ccm Automotors eine Leistung von 88 PS und ein max. Drehmoment von 98 Nm. Die damals von den japanischen und europäischen Herstellern angebotenen Motorräder hatten lediglich 50 PS. Im Herstellungszeitraum Ende der 60er bis Mitte der 70er Jahre war die Mammut daher Kult. Der Preis entspräche heute umgerechnet 30.000 Euro. Für originale Mammuts werden von Sammlern bis zu 100.000 Euro geboten.