Lohnhärten

Erfahrung ist das was zählt

Seit über 60 Jahren beschäftigen wir bei ILMBERGER uns mit der Wärmebehandlung von Stahl. Mit unserer modernen Mehrzweck-Kammer-Ofenanlage bedienen wir ein breites Feld an Wärmebehandlungsverfahren – vom Härten, Vergüten und Aufkohlen bis hin zu Anlassen und spannungsarmen Glühen. Selbst Techniken wie Nitrieren im Salzbad sowie zunderfreies Glühen sind in unserer Retorte auf Lohn möglich.

Als Besonderheit bieten wir Ihnen auch das Härten auf dem Dorn an, um beispielsweise die Geometrie von Hohlrädern mit Innenverzahnung zu gewährleisten.

Um Ihnen, unseren Kunden, eine gleichbleibend hohe Qualität sichern zu können, investieren wir laufend in unsere umfangreiche Mess- und Regeltechnik. Mithilfe einer Vielzahl an unterschiedlichen Messverfahren ist es uns möglich, kunden- und teilespezifisch die optimale Dokumentation für Sie zu erstellen. So können wir beispielsweise mittels Massenspektrometer die Materialgüte bestimmen. Unsere Härtemessgeräte arbeiten sowohl nach dem Brinell- und Rockwell- als auch nach dem Vickers-Verfahren und selbstverständlich sind wir zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008.

Unser Service im Bereich Lohnhärten beinhaltet:

  • umfangreiche, auf Ihr Produkt abgestimmte Dokumentation

  • sehr flexible Bearbeitungsdauer

  • Strahlen des Härteguts

Unsere Wärmebehandlungstechniken im Überblick

Art der Wärmebehandlung Max. Chargen/Abmessung (in mm L x B x H) Max. Chargen Gewicht
Einsatzhärten im Mehrzweckkammerofen (MZKO) 900 x 500 x 700 300 kg
Aufkohlen MZKO 900 x 500 x 700 300 kg
Vergüten (Härten + Anlassen) MZKO 900 x 500 x 700 300 kg
Glühen MZKO 900 x 500 x 700 300 Kg
Glühen Retorte (mit Zunderschutz) ø 600 x 1000 150 - 250 kg
TF1 (Nitrieren im Salzbad) ø 550 x 1000 150 kg
Drehherdofen auf Anfrage

Fragen oder Wünsche zum Lohnhärten? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.